Viele berufstätige Eltern mit kleinen Kindern spielen mit dem Gedanken, ein Au Pair aufzunehmen, um den Spagat zwischen Beruf und Familie besser meistern zu können. Über die Vorteile und Nachteile hatten wir Sie bereits in einem anderen Beitrag ausführlich informiert. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Kosten für die Gastfamilie bei Aufnahme eines Au Pairs entstehen. Denn viele Familien sind überrascht, dass neben den allseits bekannten 260 EUR monatlich für das Taschengeld noch einige weitere große Kostenblöcke hinzukommen und ein Au Pair eine Gastfamilie im Schnitt zwischen 550 und 650 EUR monatlich kostet.

1. Vermittlungsgebühr

Wer ein Au Pair sucht, kann sich online über ein Vermittlungsportal selbst auf die Suche machen oder eine Au Pair Agentur einschalten. Au Pair Agenturen staffeln ihre Preise oft nach dem Herkunftsland des Au Pairs (EU/Mitgliedstaat oder visa-pflichtiges Herkunftsland) sowie nach der Länge des geplanten Aufenthalts. Im Schnitt belaufen sich die Vermittlungsgebühren für einen 12 monatigen Aufenthalt auf ca. 500 EUR. Der Vorteil einer Agentur: sie unterstützt bei der Auswahl, beim Visumsverfahren und ist Ansprechpartner bei Fragen und Problemen vor und während des Aufenthalts. Über Vermittlungsportale im Internet können Gastfamilien aber bereits ab 39,90 pro Monat mit Au Pairs aus aller Welt Kontakt aufnehmen und so ein Au Pair finden.  

Durchschnittliche Kosten:  ca. 250 EUR (einmalig)

2. Behördengebühren

Behördengebühren für die Beantragung des Einreisevisums im Heimatland des Au Pairs zahlt das Au Pair, Behördengebühren für die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt und die Verlängerung des Einreisevisums bei der Ausländerbehörde zahlt die Gastfamilie. Die Kosten sind von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Im Schnitt belaufen sie sich auf ca. 150 EUR. Das Au Pair erhält dann einen elektronischen Aufenthaltstitel. Erst dieser erlaubt es dem Au Pair für die Maximaldauer von 12 Monaten als Au Pair in Deutschland zu sein.

Durchschnittliche Kosten:  ca. 150 EUR (einmalig)

3. Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung

Gastfamilien sind verpflichtet, eine Kranken-, Unfall-, Privathaftpflicht- und  Abschiebekostenversicherung für das Au Pair für die Dauer des Aufenthaltes abzuschließen. Die Kosten belaufen sich auf 39 bis 55 EUR pro Monat.

Durchschnittliche Kosten:  ca. 45 EUR monatlich

4. Taschengeld

Das Au Pair erhält von der Gastfamilie ein Taschengeld von 260 Euro monatlich, das auch während des Urlaubs (4 Wochen bei 12 monatigem Aufenthalt) zu zahlen ist. Viele Gastfamilien zahlen ihren Au Pairs auch mehr Taschengeld, damit sich ihr Au Pair bei ihnen wohlfühlt und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann. Au Pairs beziehen die Höhe des von Gastfamilien angebotenen Taschengelds auch häufig in die Entscheidung für die eine oder andere Gastfamilie mit ein.

Kosten von mindestens 260 EUR monatlich

5. Sprachkurs

Gastfamilien sind verpflichtet, sich an den Kosten des Sprachkurses mit 50 Euro monatlich zu beteiligen, damit das Au Pair seine Deutschkenntnisse verbessern kann.  

Kosten von mindestens 50 EUR monatlich

6. Ticket für öffentliche Verkehrsmittel

In Deutschland ist die Gastfamilie nicht verpflichtet, dem Au Pair eine Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel zu zahlen. In der Regel benötigt das Au Pair aber eine Monatskarte, um an dem Sprachkurs und anderen Aktivitäten (Treffen mit anderen Au Pairs, Erkunden von Land und Leuten, kulturelle Veranstaltungen) teilnehmen zu können. Die meisten Gastfamilien übernehmen deshalb die Kosten, da diese für das Au Pair nur schwer finanzierbar sind und sie ihr Au Pair dabei unterstützen wollen, sich in Deutschland schnell heimisch fühlen zu können. Für Au Pairs ist die Übernahme der Kosten für öffentliche Verkehrsmittel ein wichtiger Faktor, der oft bei der Entscheidung für die eine oder andere Gastfamilie ins Gewicht fällt. Die Kosten belaufen sich im Schnitt auf 40 EUR pro Monat.

Durchschnittliche Kosten: 40 EUR monatlich

7. Verpflegung und gemeinsame familiäre Aktivitäten

Damit das Au Pair sich schnell an Land und Leute gewöhnen und die Deutschkenntnisse verbessern kann, ist das Au Pair in das Familienleben der Gastfamilie zu integrieren. Das Au Pair nimmt an gemeinsamen Essen und Aktivitäten der Familie (Zoobesuch, Schwimmbad, Freizeitpark, gemeinsam Pizza essen, Biergarten, etc.) teil. Manche Au Pairs fahren auch mit in den gemeinsamen Familienurlaub. Die Kosten können deshalb von Familie zu Familie stark variieren. Im Schnitt belaufen sich die Kosten auf mindestens 120 EUR monatlich.

Durchschnittliche Kosten: 120 EUR monatlich

8. An- und Abreisekosten

Die Gastfamilie ist nicht verpflichtet, An- und Abreisekosten ihres Au Pairs zu zahlen. Dennoch übernehmen viele Gastfamilien  zumindest einen Teil dieser Kosten. Für Au Pairs ist die Übernahme der An- und Abreisekosten ein wichtiger Faktor, der oft bei der Entscheidung für die eine oder andere Gastfamilie ins Gewicht fällt. Im Schnitt beteiligen sich Gastfamilien mit ca. 400 EUR an den An- und Abreisekosten.  

Durchschnittliche Kosten: 400 EUR (einmalig)

9. Mehrkosten an Heizung, Wasser und Strom

Au Pairs sind in der Regel junge Mädchen, die oft viele Stunden täglich mit ihren Freunden in der Heimat skypen, fast durchgängig online sind und viel Wert auf ihr Äußeres legen (inkl. 2x täglich Duschen mit intensivem Hairstyling). Außerdem sind sie oft tagsüber zu Hause, wenn die Familie außer Haus ist (Eltern bei der Arbeit und Kinder im Kindergarten). Der zusätzliche Verbrauch an Heiz-, Wasser- und Stromkosten ist deshalb nicht zu unterschätzen. Im Schnitt belaufen sich die Mehrkosten auf ca. 50 EUR monatlich.

Durchschnittliche Kosten:  ca. 50 EUR monatlich

10. Übersicht der Gesamtkosten (im Durchschnitt)

 

Kostenschätzung eines Au Pairs für 12 Monate Beträge in EUR

 

Vermittlungsgebühr   250
Behördengebühren   150
Versicherung (12 x 45 EUR)   540  
Taschengeld (12 x 260 EUR) 3120  
Sprachkurs (12 x 50 EUR)   600  
Öffentliche Verkehrsmittel (12 x 40 EUR)   480
Verpflegung und familiäre Aktivitäten (12×120 EUR) 1440
An- und Abreisekosten   400
Mehrkosten Heizung, Wasser, Strom  (12×50 EUR)   600

Gesamtbetrag für 12 Monate

7.580

Dies entspricht monatlichen Kosten von durchschnittlich EUR 630, d.h. das 2,4 fache der Kosten von denen Gastfamilien häufig zunächst ausgehen.